Honorare Psychotherapie

Mein Kostenrahmen bewegt sich zwischen CHF 150 und CHF 180 pro Sitzung à 50-60 Minuten. Ich bin von allen Krankenkassen anerkannt. Wenn Sie über eine Zusatzversicherung verfügen übernimmt diese einen Teil der Kosten. Die meisten Krankenkassen verlangen eine Überweisung durch einen Arzt oder eine Ärztin. Auf jeden Fall empfehle ich Ihnen, sich direkt bei Ihrer Krankenkasse zu erkundigen. Einen aktuellen Überblick zu den jeweiligen Konditionen der unterschiedlichen Krankenkassen finden sie hier.

Die Sitzungen sind verbindlich. Sollten sie einen Termin nicht einhalten können, bitte ich Sie spätestens 24 Stunden vorher abzusagen oder zu verschieben. Ansonsten werde ich Ihnen diese Sitzung in Rechnung stellen.

Berichte und Telefonate, die im Zusammenhang mit Ihrer Therapie anfallen, werde ich vorab mit Ihnen besprechen und nach Zeitaufwand verrechnen.

Für alle weiteren Tarife wie Gruppen- oder Maltherapie, Coaching und Supervision kontaktieren Sie mich bitte direkt. 

Meine Arbeit unterliegt der Schweigepflicht. Alles, was in der Psychotherapie besprochen und berichtet wird, ist vertraulich. 

Kostenübernahmen durch die IV bei Kindern und Jugendlichen

Die Invalidenversicherung leistet die volle Kostendeckung, wenn die Psychotherapie der beruflichen Eingliederung dient, oder dazu beiträgt, die schulischen Anforderungen der Regelschule zu bewältigen.

Beim Vorliegen eines Geburtsgebrechens kann eine Kostengutssprache ab Therapiebeginn beantragt werden. Das Geburtsgebrechen (z. Bsp. ADHS) muss durch einen Arzt oder eine Ärztin abgeklärt werden. 

Schulisch indizierte Psychotherapie

Hat Ihr Kind oder Ihr(e) Jugendliche(r) emotionale und/oder soziale Schwierigkeiten, welche seine/ihre gesunde Entwicklung gefährdet, kann die Schule die Kosten der Therapie übernehmen. Dazu bedarf es einer Abklärung durch den Schulpsychologischen Dienst (SPD). Sowohl Lehrer, Eltern als auch Schüler können sich an die kostenlose Beratung beim SPD wenden. Die Schulpsychologischen Dienste der Stadt Zürich finden sie hier.

Psychotherapie durch Opferhilfe

Sind Sie oder Ihr Kind Opfer sexueller oder körperlicher Gewalt geworden, können Sie über die Fachstellen der Opferhilfe eine Kostengutssprache für Psychotherapie beantragen. Diese Beratungen durch die Fachstellen sind kostenlos. Eine Adressliste und weitere Informationen zu  Beratungsstellen im Kanton Zürich finden Sie hier.

Nach oben